Zum Hauptinhalt springen
Suche

News

Freitag, 31. Mai 2019  

Erdgasbohrung Dötlingen Z3A

• Ablenkungsbohrung bis in 3.800 Meter Tiefe
• 50 Meter hohe Bohranlage wird aufgebaut
 

In den kommenden Tagen beginnt ExxonMobil auf dem Gelände der Erdgasbohrung Dötlingen Z3A, nordwestlich der Stadt Wildeshausen, mit dem Aufbau einer Bohranlage. Mithilfe des etwa 50 Meter hohen Bohrturms soll anschließend aus dem bestehenden Bohrloch eine etwa 500 Meter lange Strecke neu erbohrt werden. Diese Ablenkung beginnt in etwa 3.300 Metern Tiefe und endet etwa 40 Meter neben dem alten Bohrloch.

Die bestehende Bohrung hatte von 1976 bis 2013 mehr als drei Milliarden Kubikmeter Erdgas produziert und gehörte viele Jahre zu den förderstärksten in der Region.
"Aus der neuen Bohrung erwarten wir eine anfängliche Förderrate von mehr als 5.000 Kubikmetern pro Stunde und eine Gesamtfördermenge von circa 200 Millionen Kubikmetern Erdgas. Mit dieser Menge könnten alle Haushalte im Landkreis Oldenburg für mehr als zwei Jahre mit Erdgas versorgt werden“, erklärt Projektleiter Rainer Fahlbusch.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf etwa neun Millionen Euro. Die voraussichtliche Projektzeit beträgt sechs Monate. Anschließend wird die Bohrung an das Leitungssystem angeschlossen. „Im Erfolgsfall fördern wir hier ab Ende des Jahres wieder Erdgas“, so Fahlbusch.

ExxonMobil fördert im Produktionsbereich West seit über 50 Jahren aus derzeit ca. 90 Erdgas- sowie ca. 40 Erdölbohrungen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung. In der Erdgasaufbereitungsanlage Großenkneten wurden seit der Inbetriebnahme in 1972 mehr als 200 Milliarden Kubikmeter Rohgas gereinigt. Mit dem aufbereiteten Erdgas könnten alle rund 40 Millionen Haushalte in Deutschland für mehr als 3 Jahre mit Energie versorgt werden. Insgesamt sind in Südoldenburg rund 250 Mitarbeiter für ExxonMobil tätig.

Bohranlage T 208 von KCA Deutag
Foto — Bohranlage T 208 von KCA Deutag

Bestehende Bohrung mit Ablenkung in 3.300 Meter Tiefe
Foto — Bestehende Bohrung mit Ablenkung in 3.300 Meter Tiefe

Kontakt:

ExxonMobil Production Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Riethorst 12 · 30659 Hannover
www.erdgas-aus-deutschland.de

Klaus Torp
Tel. (0511) 641-6000
pressestelle.hannover@exxonmobil.com

Schließen