Zum Hauptinhalt springen
Suche

Diepholz / Nienburg (Weser)

Seit Jahrzehnten vor Ort

Die heimische Erdgasförderung hat eine lange Tradition. Rund 95 Prozent des in Deutschland produzierten Erdgases stammen aus Niedersachsen, ein erheblicher Anteil davon aus den Landkreisen Diepholz und Nienburg (Weser). Seit 60 Jahren fördert ExxonMobil hier Erdgas und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung.

Genauso lange ist ExxonMobil in dieser Region auch als Arbeitgeber vertreten und beschäftigt ca.180 Mitarbeiter. Derzeit wird in den Landkreisen Diepholz und Nienburg (Weser) aus ca. 55 Bohrungen Erdgas und aus ca. 180 Bohrungen Erdöl gefördert.

Deblinghausen Z6
Foto — Erdgasförderungsanlage Deblinghausen Z6

Erdgasförderung

Das hier vorkommende Erdgas kann sowohl „Süß-“ als auch „Sauergas“ sein. Das sogenannte Sauergas enthält Schwefelwasserstoff und muss gereingt werden, bevor es verwertet werden kann. Dies geschah bis in das Jahr 2013 in der Anlage der Norddeutschen Erdgasaufbereitungsgesellschaft mbH (NEAG). In den Landkreisen Diepholz und Nienburg (Weser) wird das Erdgas aus derzeit neun Feldern gefördert: Bahrenborstel, Barenburg, Buchhorst, Burgmoor, Deblinghausen, Hesterberg, Uchte, Siedenburg und Wietingsmoor.

Region in Zahlen

  • 1954 Eröffnung des Produktionsbetriebs Voigtei
  • ca. 180 ExxonMobil-Mitarbeiter sind in den Landkreisen Diepholz und Nienburg (Weser) beschäftigt
  • ca. 190 Auszubildende haben bisher im Betrieb Voigtei ihr Handwerk erlernt
  • ca. 55 Erdgasproduktionsbohrungen betreibt ExxonMobil derzeit in Diepholz und Nienburg (Weser)
  • 1963 Inbetriebnahme der Anlage der Norddeutschen Erdgasaufbereitungsgesellschaft mbH (NEAG)
  • ca. 3.900 Meter tief ist die tiefste Erdgasbohrung
  • ca. 120 Milliarden Kubikmeter Erdgas wurden unter der Verantwortung von ExxonMobil bisher in den Landkreisen Diepholz und Nienburg (Weser) gefördert
  • ca. 22 Millionen Tonnen Erdöl wurden unter der Verantwortung von ExxonMobil bisher in den Landkreisen Diepholz und Nienburg (Weser) gefördert
  • 2013 Stilllegung der NEAG mit vollständigem Abschluss der Rückbauarbeiten im Jahr 2016

Nachwuchsförderung

Qualifizierte Fachkräfte sind eine Grundvoraussetzung für den Erfolg eines Unternehmens. ExxonMobil ist daher seit langem in der Nachwuchsförderung aktiv. So bildet das Unternehmen unter anderem knapp 40 junge Menschen in Voigtei zu Industriemechanikern und Elektronikern für Betriebstechnik aus und engagiert sich u.a. in Sulingen im Rahmen einer industrieweiten Schulkooperation. Ziel ist es, junge Menschen für Technik und technische Berufe zu begeistern.

Rückbau der NEAG

Nach 50 Jahren der Erdgasaufbereitung in Steyerberg, wurde die Erdgasaufbereitungsanlage „NEAG“ Ende 2013 stillgelegt und wird seitdem zurückgebaut. In diesen 50 Jahren strömten insgesamt ca. 95 Milliarden Kubikmeter Rohgas durch die Anlagen und es sind knapp 15 Millionen Tonnen Schwefel als Nebenprodukt der Reinigung angefallen. Die obertägigen Rückbauarbeiten wurden in 2016 abgeschlossen. Das anfallende Erdgas wird nun in die Erdgasaufbereitungsanlage Großenkneten geleitet. Der Produktionsbetrieb in Voigtei hingegen bleibt weiterhin bestehen und feierte im Jahr 2014 sein 60jähriges Jubiläum.

Norddeutsche Erdgasaufbereitungsgesellschaft NEAG
Foto — Norddeutsche Erdgasaufbereitungsgesellschaft (NEAG)

Schließen