Zum Hauptinhalt springen
Suche

News

Montag, 19. Feb. 2018  

ExxonMobil nimmt Verladestation in Betrieb

Auf dem Betriebsplatz Walsrode in der Ortschaft Fulde nimmt das Energieunternehmen in diesen Tagen eine Verladestation für den Transport von Lagerstättenwasser in Betrieb. Bereits vor knapp einem Jahr hatte ExxonMobil im Dorfgemeinschaftshaus von Fulde im Rahmen eines öffentlichen Infomarktes Anwohner und Interessierte zu diesem Projekt informiert und Fragen beantwortet.

Mit dieser Investition stellt ExxonMobil sicher, dass die gesetzlichen Anforderungen an die Wiedereinbringung von Lagerstättenwasser erfüllt werden. Die übergangsweise noch in Betrieb befindliche Kalkarenit-Bohrung Walsrode H1 wird zunächst weiterhin Lagerstättenwasser aufnehmen. Nach ihrer Stillegung spätestens in 2021 wird aus dem Bereich Walsrode anfallendes Lagerstättenwasser nur noch in tiefer liegende geologischen Horizonte zurückgebracht, aus denen Lagerstättenwasser ursprünglich stammt oder die es natürlicherweise noch enthalten.

Bei einem Ortstermin sagte Helma Spöring, Bürgermeisterin der Stadt Walsrode: „Dank der Verladestation kann das bei der Erdgasförderung im Bereich Walsrode anfallende Lagerstättenwasser nach Stilllegung der Versenkbohrung abtransportiert werden.“

„Aufgrund des natürlich bedingten Rückgangs der Erdgasproduktion werden der Anfall von Lagerstättenwasser und damit die Transporte vom Betriebsplatz Walsrode abnehmen“, ergänzte ExxonMobil-Unternehmenssprecher Hans-Hermann Nack. Ausserdem kündigte er an: „Wir planen in Kürze allen Interessierten einen Besichtigungstermin anzubieten, um die Verladestation vorzustellen.“

Schließen