Zum Hauptinhalt springen
Suche

News

Freitag, 11. Aug. 2017  

ExxonMobil setzt Verfüllungsarbeiten der Erdgasbohrung Idsingen Z4 fort

ExxonMobil setzt in diesen Tagen die zwischenzeitlich ausgesetzten Arbeiten zur Verfüllung der bereits stillgelegten Erdgasbohrung Idsingen Z4, nördlich von Walsrode, planmäßig fort.

Zunächst wird dabei eine kleine Bohranlage aufgebaut, um die Rohre aus dem Untergrund zu ziehen. Nach der Entnahme der Rohre wird das Bohrloch unter Einhaltung sämtlicher Vorgaben der zuständigen Bergbehörde mit Spezialzement verfüllt.

„Eine Bohrung wird verfüllt, wenn die Produktion einer Bohrung beendet wurde. Wir verfüllen rund 10 Bohrungen pro Jahr“, erläutert Benedikt Gerhartz, Leiter der ExxonMobil-Untertage-Wartungsabteilung. „Der anschließende Rückbau des Bohrplatzes ermöglicht es die Fläche wieder wie ursprünglich zu nutzen.“

Der Zeitraum der gesamten Maßnahmen beträgt etwa drei Wochen.

„Wir bitten alle Anlieger um Verständnis für die Notwendigkeit der Arbeiten“, heißt es von dem Energie-Unternehmen.

Für Fragen steht die Pressestelle unter 0511/641-6000 oder per E-Mail (pressestelle.hannover@exxonmobil.com) zur Verfügung. ExxonMobil fördert im Produktionsbereich Elbe-Weser seit circa 35 Jahren Erdgas aus derzeit circa 65 Förderbohrungen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung. Rund 120 Kollegen sind dort für ExxonMobil tätig. In den letzten zehn Jahren hat ExxonMobil im Produktionsbereich Elbe-Weser circa 350 Millionen Euro investiert.

Schließen