Zum Hauptinhalt springen
Suche

News

Freitag, 8. Jan. 2016  

ExxonMobil startet Arbeiten zur Verfüllung der Explorationsbohrung Oppenwehe 1

Die ExxonMobil Production Deutschland GmbH beginnt in diesen Tagen an der Erdgasbohrung Oppenwehe 1 in der Gemeinde Stemwede im Landkreis Minden-Lübbecke mit der Vorbereitung und Durchführung von Arbeiten um die Bohrung zu verfüllen. Hierbei wird eine sog. Coiled Tubing-Anlage (Coiled Tubing = aufgewickeltes Stahlrohr) eingesetzt. 

Die Bohrung Oppenwehe 1 hatte ExxonMobil im Jahr 2008 im Rahmen der Erkundung von Erdgasvorkommen in Schiefergaslagerstätten vorgenommen. Zur Gewinnung zusätzlicher Daten hatte ExxonMobil im November 2010 in der Bohrung einen Drucktest durchgeführt. Die Ergebnisse der Auswertungen der Bohrung Oppenwehe 1 zeigen kein ausreichendes Potential für eine Weiterverfolgung an dieser Lokation.

Für die Bohrung ist der entsprechende Abschlußbetriebsplan für die Verfüllung sowie den Rückbau und die Rekultivierung von der zuständigen Bergbehörde zugelassen worden.

Eine Bohrung wird verfüllt, wenn die Produktion einer Bohrung beendet bzw. nicht aufgenommen wurde. ExxonMobil verfüllt rund 10 Bohrungen pro Jahr.

Der Zeitraum der geplanten Arbeiten beträgt insgesamt ca. 2 Wochen. Den Abschluss der Arbeiten im Laufe des Jahres 2016 bilden jeweils der Rückbau der befestigten Flächen und die Rekultivierung zur ursprünglichen Nutzung.

ExxonMobil bittet die im Umfeld wohnenden Anlieger um Verständnis für die Notwendigkeit der Arbeiten und wird weiterhin über den Fortgang der Maßnahmen informieren.

Schließen