Zum Hauptinhalt springen
Suche

Sprachausgabe

Erdgas günstiger? Eine gute Nachricht für alle Verbraucher, die gar nicht einmal so abwegig ist. Um 5,8 Prozent könnte das Preisniveau 2035 niedriger sein, wenn es in Europa zu einer signifikanten Schiefergasförderung käme. So ein Ergebnis einer aktuellen Studie des Energiewirtschaftlichen Instituts aus Köln.

Die Energieexperten um PD Dr. Christian Growitsch haben hierzu zwei Szenarien verglichen: zum einen eine verstärkte Förderung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten , wie z.B. Schiefergas, in einigen europäischen Ländern, u.a. Deutschland, Polen und Großbritannien, und zum anderen ein Szenario, in dem es eine solche Förderung nicht gibt.

Mit Hilfe des langfristigen Optimierungsmodells COLUMBUS konnten die Fachleute Marktentwicklungen europaweit simulieren. Ergebnis: 2035 könnte Europa immerhin 14 Prozent seiner Nachfrage durch heimisches Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten decken und: Die Preise würden im EU Schnitt um 5,7 Prozent und in Deutschland um 5,8 Prozent niedriger liegen. Ist das viel ? Ich denke ja, immerhin über eine Milliarde Euro würde die deutsche Erdgasrechnung niedriger ausfallen. Und das Jahr für Jahr!

Schließen