Zum Hauptinhalt springen
Suche

Sprachausgabe

29. Okt. 2012

Alles nur Profitgier?

Ritva Westendorf-Lahouse

Ritva Westendorf-Lahouse Media & Communication Manager

Es gibt eine Handvoll Begriffe, die uns in der aktuellen Debatte immer wieder begegnen. Begriffe, die ihre emotionale Wirkung zumeist nicht verfehlen und den vermeintlichen Charme eines Rund-um-Arguments aufweisen. Einer dieser Begriffe ist Profitgier, für die Umwelt und Zukunft geopfert würden, und das dürfe man nicht zulassen. Strebt ExxonMobil nach Gewinn? Ja, sicher wollen wir Gewinn machen. Schließlich wollen unsere rund 2,5 Millionen Aktionäre ihr angelegtes Geld nicht nur irgendwann wiedersehen, sondern erwarten auch eine Verzinsung. Ist das ein Widerspruch zur Energiewende? Nein. Deutschland braucht gerade in der Energiewende Erdgas und heimisches Erdgas weist hier viele Vorteile auf, gerade auch ökologische und ökonomische. Stehen kaufmännische Interessen im Widerspruch zu Umweltschutz? Nein: Gerade weil wir mit einer Erdgasbohrung Gewinn machen wollen, haben wir ein ureigenes Interesse an der Integrität der Bohrung. Aus einer defekten Bohrung können wir kein Erdgas produzieren, Millionen Euro wären verloren. Es ist die soziale Pflicht eines Unternehmens, Gewinn zu machen. Nur erfolgreiche Unternehmen sind langfristig in der Lage zu investieren, Arbeitsplätze zu schaffen und Steuern und Abgaben zu zahlen. Unternehmen wollen Geld verdienen? Ich sage: Gut so.

Schließen