Zum Hauptinhalt springen
Suche

Sprachausgabe

19. Dez. 2014

“Stopp Fracking!”

Ritva Westendorf-Lahouse

Ritva Westendorf-Lahouse Media & Communication Manager

So war neulich auf dem Parkplatz des Supermarkts meines Vertrauens zu lesen. Auf einem Auto. Sowas kommt vor. Nicht oft, aber ok. Als ich etwas genauer hinschaute, sah ich einen weiteren Aufkleber: „Ich fahre mit Erdgas!“ Toll. Kann ich nur unterstützen. Aber wie soll das beides zusammenpassen? Gutes Erdgas, böses Fracking? Erdgas nutzen ja, produzieren aber nein? Wer Erdgas nutzt, nutzt immer auch jedenfalls teilweise Erdgas, das aus „gefrackten“ Bohrungen stammt. Fracking ist ein Standardverfahren (und nein, und es ist nicht das „Fördern von Erdgas aus tiefen Gesteinsschichten“) das weltweit zur Erschließung von Erdgasvorkommen eingesetzt wird. Große Mengen des importierten, aber auch des heimisch produzierten Erdgases sind „Fracking-Gas“. Wer seine Wohnung mit Erdgas heizt, wer abends auf den Lichtschalter drückt oder wer ein Erdgasfahrzeug fährt… Fracking ist immer mit dabei. In diesem Sinne: Gute Fahrt!

Schließen