Zum Hauptinhalt springen
Suche

Sprachausgabe

17. Juni 2014

Dagobert Duck wäre stolz gewesen

Klaus Torp

Klaus Torp Pressesprecher Hannover

Wenn er solche Speicher sein Eigen hätte nennen können:

Das Volumen aller Erdgasspeicher in Deutschland deckt rund ein Viertel des jährlichen Erdgasbedarfs (rd. 24 Mrd. m3). Deutschland verfügt mit einem Anteil von ebenfalls rund ein Viertel über das größte Erdgasspeichervolumen in der Europäischen Union. Bei einer Bewertung zum durchschnittlichen Großhandelspreis des Jahres 2013 (rd. 2,75 €ct/kWh) lagern in den deutschen Speichern Werte von bis zu rund 7 Milliarden Euro. Die Lager befinden sich unter Tage in ausgeförderten Erdgaslagerstätten und künstlich angelegten Hohlräumen in unterirdischen Salzstöcken. Sie sind quasi unsichtbar und als flexibles Instrument zur Sicherstellung der Erdgasversorgung in Deutschland von enormer Bedeutung. Allein rund 6 Prozent des deutschen Gesamtenergieverbrauchs könnten damit gedeckt werden.

Die Speicher bieten maximale Versorgungssicherheit, denn sie federn tages- und jahreszeitlich sowie witterungsbedingte Nachfrageschwankungen aus, dienen der Bezugsoptimierung und leisten einen Beitrag zur Stabilisierung des Netzes. Versorgungssicherheit beginnt vor der Haustür mit einer Erdgasinfrastruktur die sicher, flexibel und zuverlässig ist.

Die reichste Ente der Welt hätte Donald, Tick, Trick und Track vorgeschwärmt: „Es geht nichts über einen Gasspeicher!“

Schließen