Zum Hauptinhalt springen
Suche

Sprachausgabe

5. Dez. 2014

„Boiling an egg…“

Ulrike Schopp

Selten machen wir uns Gedanken darüber, wo die Energie eigentlich herkommt, die wir jeden Tag wie selbstverständlich nutzen. Schalter umlegen, Licht geht an. Knopf drücken, Kaffee läuft. Schlüssel rein, Auto fährt.

Dabei ist das, was oft so selbstverständlich erscheint, alles andere als das. Oder um es wie im aktuellen amerikanischen ExxonMobil TV-Spot zu sagen: “Because boiling an egg isn’t as simple as just boiling an egg!”.

Energie ist nicht einfach da, sie muss erschlossen, produziert, transportiert und gespeichert werden. Dafür braucht es kreative Köpfe und innovative Ideen. Und je weniger wir uns um eine sichere Energieversorgung Gedanken machen (müssen), desto besser hat die Energiewirtschaft ihren Job gemacht. Wir sind ein Teil davon. Und darauf bin ich stolz!

Schließen