Zum Hauptinhalt springen
Suche

Deutschland hat Erdgas

Erdgas ist wichtig für Deutschland

Im vergangenen Jahr wurden knapp 8 Milliarden Kubikmeter Erdgas aus deutschem Boden gefördert. Dies mindert unsere Importabhängigkeit und trägt zu stabilen Preisen und zur Wertschöpfung bei.

Die heimische Erdgasproduktion kommt ohne Subventionen aus. Vielmehr profitieren die Bundesländer über Förderabgaben von der Erdgasförderung. Im Jahr 2016 betrugen diese rund 220 Millionen Euro, wovon der größte Teil aktuell dem Land Niedersachsen zukommt. Nicht eingerechnet sind dabei die üblichen Steuern und Abgaben, die von den Unternehmen entrichtet werden. Für die Gemeinden in denen die Explorations- & Produktions-Unternehmen tätig sind, sind diese wichtige Zahler von Gewerbesteuern.

Erdgas im Schiefergestein

Seit einigen Jahren nehmen die Fördermengen allerdings ab, denn viele der konventionellen Lagerstätten haben ihr Produktionsmaximum bereits überschritten. Doch mit der Nutzung unkonventioneller Lagerstätten könnten die heimische Erdgasproduktion stabilisiert oder sogar ausgebaut werden. So schätzte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in einer im Januar 2016 veröffentlichten Studie die in Deutschland verfügbaren Erdgasmengen allein im Schiefergestein auf 380 Milliarden m3 bis 2.030 Milliarden m3. Jedoch sind nicht alle Erdgasmengen technisch und wirtschaftlich förderbar. Laut BGR liegen die Produktionsraten in den USA, wo seit vielen Jahren Schiefergas gefördert wird, zwischen 20 und 30 Prozent.

Tabelle — Erdgaspotenziale in Deutschland
Quelle: BGR, AG Energiebilanzen, WEG

Ausgehend von einem konservativen Ansatz, dass in Deutschland nur 10 Prozent der Schiefergasmengen förderbar wären, kommt die BGR damit zu dem Ergebnis, dass die technisch gewinnbaren Erdgasmengen bei bis zu 2.030 Milliarden m3 liegen. Diese Menge entspricht etwa dem 200-fachen der derzeitigen Jahresproduktion. Dabei sind die Erdgasmengen aus herkömmlichen Erdgaslagerstätten sowie aus Kohleflözen noch nicht eingerechnet.

  • Erdgas kompakt
    Erdgas kompakt

    Erdgas bleibt Europas zweitwichtigster Energieträger – Diese und weitere kompakte Informationen zum Thema Erdgas finden Sie in dieser Broschüre.

Erdöl und Erdgas haben eine lange Historie in Deutschland

Deutschland und insbesondere Niedersachsen blicken auf eine lange und erfolgreiche Geschichte der Erdgasförderung zurück. Seit Jahrzehnten wird in Deutschland Erdgas gefördert, rund 97 Prozent davon in Niedersachsen. Insgesamt werden 8 Prozent des hierzulande verbrauchten Erdgases in Deutschland produziert, 92 Prozent müssen importiert werden.

Video wird geladen ...

Die deutsche Erdöl- und Erdgas-Industrie kann dabei auf jahrzehntelange Erfahrung und eine beispielhafte Sicherheitsbilanz zurückblicken. Folgende Auflistung bietet einen Überblick hinsichtlich wichtiger Meilensteine von ExxonMobil:

  • 1923 Beginn der Erdölförderung in Nienhagen bei Celle.
  • 1953 Beginn der Erdgassuche und -förderung. 1961 In Niedersachsen wird die erste Hydraulic Fracturing Anwendung durchgeführt.
  • 1963 Erschließung der Felder Goldenstedt und Hengstlage in Niedersachsen, die noch heute einen großen Beitrag zur deutschen Erdgasproduktion liefern.
  • 1995 Weltrekordprojekt Söhlingen Z10: Erstmals werden in 5.000 Metern Tiefe Horizontalbohrung und Mehrfach-Frac kombiniert.
  • 2006 Das Tight Gas Projekt „Söhlingen Z15“ wird im bundesweiten Wettbewerb als Ort im Land der Ideen ausgezeichnet.
  • 2008 Beginn der Suche nach Erdgas aus Schiefergestein und Kohleflözen.
  • 2012 Der Neutrale Expertenkreis des InfoDialogs Fracking stellt seine Ergebnisse vor. ExxonMobil beginnt mit der Umsetzung der Empfehlungen der Wissenschaftler.

Schließen